Cornelia Schuster - Physiotherapeutin und Krankengymnastin

Physiotherapie - unsere Behandlungstechniken

Klassische Krankengymnastik / Physiotherapie

Anhand der Beschwerden und den Funktions- bzw. Aktivitätseinschränkungen des Patienten orientiert sich der Therapeut mit Hilfe eines Befundes. Dazu nutzt er primär manuelle Fertigkeiten, ggf. ergänzt durch natürliche physikalische Reize (z.B. Wärme, Kälte, Druck, Strahlung, Elektrizität) und fördert so die Eigenaktivität des Patienten durch koordinierte Muskelaktivität sowie bewusste Wahrnehmung). mehr

Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie ist eine Untersuchungs- und Behandlungstechnik, die sich mit dem Auffinden und Behandeln von Funktionsstörungen am Bewegungsapparat befasst. Die Untersuchung erfolgt im Anschluss an die klinische Diagnostik und hat das Ziel, betroffene Gewebestrukturen zu erkennen, die Aktualität der Schädigung über die Gewebsirritation zu bestimmen sowie die Ursache der Beschwerden aufzufinden mehr

Lymphdrainage

Die Lymphdrainage ist eine Therapieform der physikalischen Anwendung und dient unter anderen der Ödem- und Entstauungstherapie geschwollener Körperregionen, z.B. am Körper direkt oder an den Beinen und Armen welche z.B. nach Unterleibs- und/oder Brustkrebsoperationen entstehen können. mehr

CMD

Cranio- Mandibuläre- Dysfunktion ist der Überbegriff für eine Fehlregulation des Kiefergelenks sowie der daran beteiligten Muskeln u. Knochen.

Vielfältige Beschwerden können die Folge sein: mehr

Cranio-Sacrale-Therapie

Bei der Cranio Sacralen Therapie wird mit Hilfe von sanften Griffen an Schädel, Wirbelsäule und Becken eingeschränktes Gewebe mobilisiert u. gelöst. Diese Mechanismen helfen Spannungen abzubauen, das funktionelle Vermögen des Nervensystems zu steigern , Schmerzen zu lindern, Blockaden zu lösen, den Hormonhaushalt positiv zu beeinflussen, das Immunsystem zu stärken u. somit die Gesundheit maßgeblich zu unterstützen.

Handtherapie

Die Handtherapie umfasst die Rehabilitation von Patienten mit angeborenen, traumatischen und degenerativen Erkrankungen der oberen Gliedmaßen. In der Handtherapie soll die funktionsgestörte Hand zur möglichst ursprünglichen, freien Funktion zurückgeführt werden. mehr

Vojta für Kinder und Erwachsene

Die Vojta-Therapie ist eine physiotherapeutische Behandlungsmethode bei Störungen des zentralen Nervensystems und des Haltungs- und Bewegungsapparates. Während gesunde Menschen bei ihrer Alltagsorientierung auf sämtliche Bausteine der menschlichen Aufrichtung und Fortbewegung automatisch und unbewusst zugreifen können, stehen die angeborenen Bewegungsmuster zum Greifen und Hantieren, Umdrehen und Aufstehen, Gehen und Laufen bei Schädigungen des Zentralen Nervensystems und des Haltungs- und Bewegungsapparates nur eingeschränkt zur Verfügung. mehr

Beckenbodengymnastik

Ein schlecht trainierter Beckenboden kann zu vielen Problemen führen:

  • Blasen- und Gebärmuttersenkungen,
  • Harn- oder Stuhlinkontinenz können infolge von Schwangerschaft und Geburt, Übergewicht oder Alterung auftreten.

Auch bei Männern gehört das Beckenbodentraining zur unerlässlichen Rehabilitation z.B. nach Prostataoperationen. mehr

Ventilationstherapie

Ziele der Ventilationstherapie sind

  • Pneumonieprophylaxe
  • Sekretlösung und –transport
  • Stabilisierung und Aufbau eines stabilen Bronchialsystems
  • Verbesserung der Lungenkapazität      mehr

Massage (verschiedene Formen)

Die Massage ist eine mit den Händen durchgeführte mechanische Therapieform der physikalischen Medizin und wurde bereits vor tausenden Jahren durchgeführt. Sie beeinflusst die oberen Körperschichten, z.B. Muskeln, mit Wirkung auf den gesamten Organismus. mehr

Brügger-Therapie

Chronische Fehlbelastungen durch strukturelle Veränderungen am Knochen -und Muskelsystem führen zu Funktionsstörungen. Mit der Brügger -Therapie wird maßgeblich die Haltung korrigiert, Störungen werden erkannt und beseitigt. mehr

Funktionelle Bewegungslehre (FBL)

Die FBL lehrt, das Bewegungssystem und das Bewegungsverhalten des Menschen von außen zu betrachten, Auffälligkeiten zu erkennen, zu beurteilen und zu interpretieren auf die Harmonie einer Bewegung, die Koordination, den Rhythmus, das Bewegungsausmaß und vieles mehr. mehr

Fußreflexzonentherapie (RZT)

Der Fuß reflektiert im verkleinerten Maßstab den Zustand des ganzen Menschen. Die RZT ist eine am Fuß exakt ausgearbeitete Behandlungsform und dient insgesamt der Verbesserung gestörter Organ- und Gewebefunktionen am Menschen, denn üblicherweise hat der gesunde Mensch einen schmerzfreien Fuß, der sich warm und elastisch anfühlt, sowie gut durchblutet ist. mehr

Dreidimensionale Skoliosetherapie nach Lehnert-Schroth

Skoliose ist eine Seitverbiegung der Wirbelsäule, bei gleichzeitiger Verdrehung der Wirbel, die nicht mehr vollständig aufgerichtet werden kann, d.h. der Rumpf ist auf eine dreidimensionale Weise verformt. Bei der Skoliosetherapie nach Lehnert-Schroth wird der Oberkörper in drei übereinander stehende Blöcke eingeteilt: Beckengürtel, Rippenkorb und Schultergürtel. mehr

Physiotherapie im Bereich Geriatrie

Geriatrie ist die Lehre von den Krankheiten des alten Menschen. Kennzeichnend ist die Multimorbidität, da es ein einheitliches Krankheitsbild für Patienten höheren Alters selten gibt. Dies stellt hohe Anforderungen an die Physiotherapeuten. mehr

ZurückWeiter